CURAVIVA Schweiz - Verband - News - Richtlinien zur Urteilsfähigkeit in medizinischer Praxis
News

13.12.2018

Richtlinien zur Urteilsfähigkeit in medizinischer Praxis

Aktuelle SAMW Richtlinien zur Urteilsfähigkeit bei medizinischen Entscheidungen berücksichtigen auch Menschen mit Behinderung.

Urteilsfähigkeit ist eine Grundvoraussetzung, damit Patientinnen und Patienten in eine medizinische Behandlung einwilligen können. Die Entscheidung, ob eine Patientin oder ein Patient urteilsfähig ist oder nicht, hat weitreichende Konsequenzen. Die involvierten Gesundheitsfachpersonen sind in solchen Entscheidungsprozessen oft unsicher und benötigen eine Orientierung. Als Hilfestellung für die Praxis hat die Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) Richtlinien für die Abklärung der Urteilsfähigkeit ausgearbeitet, die nun veröffentlicht sind.

CURAVIVA Schweiz hat sich an der Vernehmlassung zu den medizinisch-ethischen Richtlinien beteiligt und brachte einige Präzisierungen vornehmlich zu Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung ein. Dies führte dazu, dass die Bestimmungen um ein zusätzliches Subkapitel zur Evaluation der Urteilsfähigkeit von Menschen mit einer geistigen Behinderung ergänzt wurden. Dies zeigt, dass CURAVIVA Schweiz mit ihrem Engagement für Menschen mit einer kognitiven Behinderung gehört wird und Ergänzungen von der SAMW aufgenommen werden.

Bei Menschen mit einer geistigen Behinderung darf keinesfalls pauschal von einer Urteilsunfähigkeit ausgegangen werden. Dies ist auch dann der Fall, wenn eine Teilbeistandschaft oder eine volle Beistandschaft errichtet ist. Bei angepasster Information und adäquater Kommunikation sowie genügend Zeit sind in vielen medizinischen Fragen selbstbestimmte Entscheide möglich. Trotz Urteilungsunfähigkeit ist Partizipation mit Menschen mit einer kognitiven Behinderung sinnvoll und möglich. Dies sowie die Vertretungsregelung sind in jedem Fall sicher zu stellen.

CURAVIVA Schweiz ist erfreut, dass die SAMW dem Anliegen, auf die Situation von Menschen mit geistiger Behinderung explizit hinzuweisen, nachgekommen ist. Damit sind die Richtlinien ein guter Leitfaden für Entscheidungsprozesse bei medizinischen Behandlungen von Menschen mit und ohne Behinderung.

>> Richtlinien SAMW

Zurück
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln