CURAVIVA Schweiz - Verband - News - Revision der schweizerischen Berufsnomenklatur
News

13.03.2019

Revision der schweizerischen Berufsnomenklatur

CURAVIVA Schweiz fordert, dass die unterschiedlichen Ausbildungsniveaus besser unterschieden werden.

Eine Berufsnomenklatur ist die Definition, Klassifizierung und Gruppierung von beruflichen Tätigkeiten. Das Bundesamt für Statistik hat in Absprache mit dem SECO einen Vorschlag für eine schweizerische Version der internationalen Klassifikation ISCO entwickelt, die an die schweizerischen Bedürfnisse angepasst sein soll.

Diese Einteilung wird u.a. dazu verwendet, Berufe zu identifizieren, bei denen es eine erhöhte Arbeitslosigkeit gibt. Sie ist die Basis auf welcher das SECO festlegt, bei welchen Berufen die Stellenmeldepflicht für die Betriebe gilt (Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative).

Beim vorliegenden Entwurf gibt es einigen Anpassungsbedarf. CURAVIVA Schweiz fordert, dass verschiedene Ausbildungsniveaus unterschieden werden, v.a. dass eine Unterscheidung zwischen Personen mit und ohne Ausbildung erfolgt.

Zurück
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln